Lebenslanges Lernen und Lehren per Videokonferenz

Fernmeetings ergänzen die Fernwartung – Sowohl blizz® als Software für „Lebenslanges Lernen per Fernmeeting mit Fachleuten“ als auch TeamViewer als „Software für die jederzeitige Fernwartung von Anlagen im IoT (Internet of Things)“ kommen von der Göppinger Softwarefirma TeamViewer GmbH.
Fernmeetings können noch viel weitreichendere Bedeutung für Menschen erlangen, als es die Fernwartung schon lange bei der Technik hat: Bringe Menschen zusammen – schnell, sicher und von überall. Das Wort jederzeit wurde dabei aus dem Slogan der blizz-Videokonferenzsoftware gestrichen, weil Menschen nicht jederzeit wie Maschinen verfügbar sein wollen. 7×24 geht nur, wenn die TeamViewer-Software zur Fernwartung von Technik eingesetzt wird. Aber ansonsten passt bei blizz alles, um Vorhaben zum lebenslangen Lernen schnell, sicher und von überall zu ermöglichen. Man spart nicht nur Schulgebäude, Anfahrtszeiten und -wege, sondern nutzt auch die eigene Hardware und kann an konkreten Fällen die Fragen besprechen: „Training on the Job“ bzw. „Learning by Doing“ mit Fachleuten, die man im Internet schnell finden kann. 

Videokonserven substituieren Vorlesungen, Online-Meetings ersetzen Seminare

Udacity und YouTube liefern jederzeit Videokonserven in vielen Sprachen. Damit kann man sich Bedarfs-gesteuert vorbereiten. Das reduziert den Zeitbedarf im Vergleich zum Zeitaufwand der Normalstudierenden beim Frontalveranstaltungen erheblich.

IT-Trainings laufen bisher meist als Seminar ab. Ein Trainer erteilt im Tagesseminar 8 Teilnehmern 8 Unterrichtseinheiten Frontalunterricht. Wenn er seine Materialien bereitstellt und auf Lernbegleitung für die einzelnen Teilnehmer umsteigt, hat er pro Teilnehmer 1 Stunde zur Verfügung. Bezüglich des Trainerhonorars entstehen keine Mehrkosten. Diese Rechnung ist richtig, wenn die Zeit der Teilnehmer finanziell betrachtet wertlos ist und deren Zeitverschwendung nicht in die Gesamtrechnung eingeht.

Viele Teilnehmer können oder wollen nicht im Gleichschritt des Frontalunterrichts lernen. Sie orientieren sich lieber an gegebenen Lernzielplänen und wollen die Materialien eigenverantwortlich studieren. Wenn Arbeitgeber die berufsbegleitende Weiterbildung so strukturieren, hat das nicht nur mit Wertschätzung zu tun. Es spart auch Kosten, wenn man die im Frontalunterricht verschwendete Zeit hoch bezahlter Mitarbeiter einrechnet, weil diese das frontal vermittelte Wissen schon vorher hatten oder das Wissen gar nicht aufnehmen, weil sie es nicht brauchen oder in ihre Arbeit einordnen können. Mit persönlich zugeordneten Lernbegleitern (Mentoren, Coaches, Trainer) geht man bedarfsgerecht vor, weil man entstehende Kosten individuell begründen muss. Wenn man Unterstützung benötigt, kann man schnell, sicher und von überall die richtigen Trainer per Videokonferenz zuschalten.

Durch das Internet und die vernetzbaren Terminkalender ist das auch kein organisatorisches Problem mehr. Selbsttests und Lernkontrollen sind immer noch eine Option zur Qualitätssicherung, falls der Kostenträger das für Personalakten wünscht.

Fazit: Die effektivste Form der Weiterbildung ist ein Individualtraining. Sie als einziger Teilnehmer kennen Ihren Trainingsbedarf und Sie bestimmen Tempo und Stoffdichte. Bekannter oder irrelevanter Stoff muss nicht behandelt werden. Das vermindert Zeit- und Geldverschwendung.

Nachfrageorientiertes Computerwissen für Beruf und Studium

Diskretion und Vertraulichkeit sind in diesem Umfeld wichtig. Oft sollten nur Sie und vertrauenswürdige Personen, z.B. Ihr Trainer, Ihr Coach oder Ihr Mentor Einblick in sensible Daten erhalten. Nur dann eröffnen sich zeitsparende Wege zu zielführenden Lösungen auf Basis Ihrer realen Daten. Trainer, Coaches und Mentoren mit Erfahrungen im Umgang mit sensiblen Daten von Kunden unterschreiben im Bedarfsfall auch die notwendigen Verschwiegenheitsvereinbarungen.

Statistiken, Datenlisten und grafische Auswertungen mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel gehören oft zum Arbeitsalltag. Ebenso das Erstellen von Präsentationen mit PowerPoint und strukturiertes und effektives Arbeiten mit dem Textverarbeitungsprogramm MS Word.
Wer große Datenmengen bislang mit Excel verwaltet, macht das wahrscheinlich nur, weil die sinnvolle Datenverwaltung mit Datenbanken wie z. B. MS Access noch nicht bekannt ist.
Auf Basis bewährter Lernzielpläne kann gemeinsam der notwendige oder wünschenswerte Stoff für persönliche Weiterbildungsprojekte zusammengestellt werden. Wer für den Kompetenznachweis in IT-lastigen akademischen oder technischen Berufen den ECDL Standard oder Fortgescgrittene benötigt, wird sich auch mit E-Mail Bearbeitung, Adress- und Terminverwaltung mit MS Outlook, der Browsernutzung und der Datensicherheit beschäftigen müssen.

Training on the Job

Training on the Job ist gut, wenn es von einem sachkundigen Trainer begleitet wird. Als Autor hat Konrad Rennert nicht nur ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der MINT-Fächer, er ist ein erfahrener ECDL- und E-Learning-Trainer mit langjähriger Erfahrung. Im kostenlosen ersten Meeting via Videokonferenz nutzen Sie Ihren Bildschirm als gemeinsame Projektionsfläche und Wandtafel. Sie besprechen „Face to Face“, wie Ihre vorhandener IT-Kenntnisse systematisch optimiert werden können. Das Meeting ist für beide Seiten ein Test und zeigt Ihnen auch, ob Lernen via Videokonferenz eine Option für Sie ist. Kosten entstehen Ihnen weder für den vorherigen Download der blizz-Software noch für die Beratung und den Test der Videokonferenz.
„Probieren geht über Studieren“ – fordern Sie risikofrei und kostenlos einen Termin an. Kontaktadresse: meeting@konrad-rennert.de

Vorgeschlagener Ablauf zu Beginn einer Lernbegleitung

Es gibt mehrere Terminvorschläge. Berufstätige oder Studenten können an Werktagen zwischen 6 und 22 Uhr zum ersten Meeting kommen.
Die erste Videokonferenz ist erfahrungsgemäß fast so ungewohnt wie es die erste Autofahrt war. Irgendetwas wurde nicht bedacht, so dass Bild oder Ton zum Meeting noch nicht korrekt übertragen werden. Per Anweisung durch das Telefon kann man ggfs. Einstellungen ändern. Interessenten erhalten daher per Mail auch eine Festnetz- und Mobile Telefonnummer.
Manchmal klappt alles sofort, üblicherweise klappt es nach wenigen Minuten und man kommt zum Wesentlichen: Ihren Bedarf zur Optimierung von Kompetenzen am Computer.
Mit Ihren Angaben zu vorhandenen Kenntnissen ist eine Aufwandsschätzung möglich und damit ein Angebot mit dem wahrscheinlichen Zeitbedarf bezüglich der besprochenen Lernziele.
Das Meeting und ein daraus entstandenes Angebot führt zu keiner Vertragsbindung. Das per E-Mail übermittelte Angebot können Sie in Ruhe überdenken. Es enthält die Themen, Datums- und Zeitangaben und die Angabe der Kosten von 29 € für jede geplante Unterrichtseinheit (UE). Dazu eine Meeting-ID, welche nur benutzt wird, wenn Sie das Angebot annehmen. Die Annahme des Angebotes bekunden Sie mit einer Überweisung für mindestens eine UE spätestens einen Werktag vor dem genannten ersten Termin. Nach der Registrierung des Zahlungseingangs erhalten Sie die Bestätigung für Ihr Individual-Training. Wenn nicht rechtzeitig überwiesen wurde, findet es auch nicht statt. Bei verspäteten Überweisungen wird ein neuer Termin angeboten.
Wenn Firmen einen Rahmenvertrag abschließen, müssen sie keine Vorkasse leisten. Sie erhalten monatlich eine Sammelrechnung.
Vereinbart werden kann, dass der Unterricht flexibel zwischen 6 und 22 Uhr stattfindet. Sollte ein Teilnehmer verhindert sein, sendet er spätestens am Vortag eine E-Mail mit Angabe der Meeting-ID und des neu zu vergebenden Termins.
Die offensichtlichen Vorteile sind flexible Zeiteinteilung im Zeitraster, wobei die Unterrichtseinheiten immer zu vollen Stunden beginnen. Bei Doppelstunden kann auf Wunsch die Pausendauer geändert werden.
Zur Vorbereitung, zur Bereitstellung von Materialien und zur Durchführung von Selbsttests haben alle Teilnehmer einen anonymisierten Zugang zur Lernplattform https://konrad.moodlecloud.com
Teilnehmer mit Aufträgen von mehr als 100 Euro erhalten auch einen persönlichen Zugang zur Lernplattform https://wer-weiss-was.net
Zahlende Teilnehmer dürfen maximal 3 weitere Gäste einladen. Das geschieht durch Weiterleitung der übermittelten Meeting-Daten. Das ist für die Gäste kostenlos, wenn der erste zahlende Teilnehmer die Organisation selbst übernimmt. Wenn man sich später die Kosten intern teilt, kann damit eine Vierergruppe die Kosten pro UE für die einzelnen Teilnehmer auf 7,25 Euro senken. Das könnte für ältere Schüler und Studenten relevant sein, wenn sie in Kleingruppen gemeinsamen Privatunterricht zu ECDL-Themen buchen.

Perspektiven für das beschriebene Angebot

Sollte das präsentierte Modell zum Lebenslangen Lernen Zuspruch finden, können andere Trainer, Coaches und Mentoren ihr Angebot in der Datenbank der bluepages GmbH präsentieren oder verknüpfen: Freischaffende für Bildung und Weiterbildung

All rights reserved | bluepages.de