Die Zweipunkteform macht Impferfolge sichtbar

Impfgegner kann man in Verirrte, Verwirrte, Verschwörungsgläubige und Menschen ohne hinreichende Bildung in Analytischer Geometrie aufteilen. Wem die Bildung in den MINT-Fächern fehlt und wer die Zusammenhänge mit Hilfe der Mathematik nicht erkennen kann, der findet bei Querdenkern und Anthroposophen die gewünschten anspruchslosen Erklärungen. Die Verwirrtheit ist in den ehemaligen Ostblockländern und den neuen Bundesländern ausgeprägter, entsprechend schlecht ist die Impfbereitschaft und um so höher die Zahl der Corna-Toten. Wem vor 1990 von autoritären Regimes Vorschriften gemacht wurden, die nur Bevormundung und Unfreiheit bedeuteten, der ist auch Jahrzehnte später noch so geprägt und empfindet es als Freiheitskampf, NEIN zum Impf-Angebot des Staates sagen zu können. Der Vergleich der Daten von alten und neuen Bundesländer belegt solche Vermutungen. Mit den Mathematik-Kenntnissen der Oberstufe und unter Zuhilfenahme von Kalkulationssoftware wie Excel kann jeder selbst nachprüfen, dass das Impfen drastisch die Risiken reduziert, welchen wir in immer neuen Corona-Wellen ausgesetzt sind. Zum Einstieg in das Thema eignet sich die Zweipunkteform für Geradengleichungen und die Vermutung eines linearen Zusammenhanges zwischen dem Impfen und verminderter Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben. Im Video wird mit der Zweipunkteform anhand der Daten von Sachsen und Schleswig-Holstein begonnen. Die Daten in der Excel-Arbeitsmappe sind vom 15,12. 2021. Diese Mappe kann heruntergeladen werden: Impferfolg-mit-der-Zweipunkteform-darstellen.xlsx

Wer die Berechnungen mit den neuesten Daten wiederholt, wird nur geringe Veränderungen feststellen, weil der Zusammenhang gesichert ist. Excel ist ein ideales Einstiegstool in die Trendanalyse. Die Qualität von anspruchsvollen Trendanalysen sehen wir an den Wahlabenden bei der Bundestagswahl oder den Landtagswahlen. Bevor die ersten Wahlkreise ausgezählt sind, sehen wir um 18 Uhr, wie das Ergebnis ausgehen wird. Die Abweichungen nach der erfolgten Auszählung sind minimal. Das Impfgeschehen kann mit den gleichen Verfahren analysiert werden. Die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen und die Analyse ihrer Wirksamkeit gehören aktuell zu den spannendsten Herausforderungen unserer Zeit. Dabei werden neueste Forschungen in der Biotechnologie mit den Methoden der Mathematik zusammen gebracht, welche in früheren Jahrhunderten entwickelt wurden. Ohne leistungsstarke Computer wäre das nicht möglich. Wer in der Schule das Basiswissen für die MINT-Fächer erworben hat, kann die Nachrichten um die Pandemie einordnen. Wer sich auf ein zukunftsfähiges Studium und einen anspruchsvollen Beruf vorbereiten möchte, sollte die MINT-Fächer nicht in der Oberstufe abwählen.

Das folgende Video wurde für Fortgeschrittene erstellt:

Dazu gehört eine Veröffentlichung vom 17.12.2021:

Corona, Kausalitäten und Korrelationen