Ein Internetkurs für DAUs und Nerds

In den 90er Jahren wurden die Mitarbeiter von Unternehmen in die Nutzung des Internets eingewiesen. In der Regel gab es zuhause noch keinen DSL-Anschluss mit Flatrate.
Bei der Seminarvorbereitung fand ich vor 14 Jahren in einer Computerzeitschrift den Tipp zum Online-Internet-Kurs mit Glossar von Bernd Zimmermann. Der Kurs wird immer noch aktualisiert und erweitert und ist trotz seines Designs aus der Internetantike interessant. Erstmalige Besucher sollten mit der Kurzanleitung beginnen. Der Autor beschreibt als Ziel dieses Internet-Kurses die Vermittlung von notwendigen theoretischen Grundlagen und die Erklärung von Begriffen im Glossar: Wer also den Nerd nicht mit einem DAU verwechseln möchte und den Unterschied zwischen DoS, DDoS und DOS in einem Posting noch nicht verstanden hat, der sollte in den 1.400 Begriffe des Glossars fündig werden. Wie Streaming Audio und Video bei YouTube funktioniert können Sie bei www-kurs.de nachlesen oder unten im Video in der Praxis ausprobieren.

YouTube-Partnerprogramm

YouTube-Partnerprogramm
Im November 2010 wurde ich in das YouTube-Partnerprogramm aufgenommen. Das bedeutet, ich bekomme einen Anteil der auf dem Kanal generierten Werbeeinnahmen. Der Anteil ist fair, aber damit wird man nicht reich. Vielleicht kann man seine monatlichen Rechnungen für Internetdienstleistungen damit zahlen.

Das verdiente Geld ist also kaum ein Anreiz. – Interessant ist, dass man von YouTube mit den selbst produzierten Beiträgen für hinreichend interessant und professionell befunden wurde. Ohne Potential und eigene Kreativität erhält man weder Vertrag noch die interessanten Zusatztools. In den Tools sind nicht nur bessere Marketing und Analysemöglichkeiten enthalten, es können auch oben und links im Kanal zusätzliche Verlinkungen mittels Grafiken eingebaut werden. Damit gelangen Besucher jetzt direkt zur Eduthek bzw. zur wer-weiss-was.net Lernplattform. Zuvor muss man die Regeln zur Plattform akzeptieren: Keine unangemessenen Inhalte (Sex, Gewalt, Radikalismus) und keine gestohlenen Inhalte. Das fällt mir nicht schwer, weil ich nur selbst verfasste Inhalte zum Thema Bildung bereitstelle und vom Beginn an keinen einzigen Warnhinweis hatte.
Schauen Sie auf unseren Kanälen vorbei. Falls Sie einen eigenen Beitrag zum Thema Bildung beisteuern möchten, steht Ihnen die Eduthek als Plattform zur Verfügung (s. voraus gegangenen Beitrag).

Testeduthek – Übung zum Web Content Management

eduthek.comwhitehouse.gov und zeit.de haben eine Gemeinsamkeit: Sie basieren auf dem OpenSource CMS Drupal (Content Management System = Inhalts verwaltungs system).
Weil auf der gerade fertiggestellten Eduthek nur geprüfte Berichte von namentlich bekannten Berichterstattern zugelassen sind, gibt es dort keine Möglichkeit zum üben. Freiwillige Reporter, z.B. Mitarbeiter von Unternehmen, Organisationen, Schulen oder Hochschulen, welche über Angebote zur Online-Weiterbildung berichten, sollten jedoch vorher eine Übungsmöglichkeit haben. Eine Übungsgelegenheit für „learning by doing” gibt es jetzt als Kopie der Eduthek. Das Duplikat wurde so modifiziert, dass die volle Funktionalität getestet werden kann, ohne dass die Übungen für alle Welt frei zugänglich sind.
Die vielfältigen Vorteile und Referenzen zu Drupal können der Wikipedia und dort verknüpften Quellen entnommen werden. Für alle, die Internet (YouTube, Facebook) und Datenbank-Grundkenntnisse haben, kann die Testeduthek einen Praxistest für eigene Veröffentlichungen bereitstellen: Im Video sind alle Schritte beschrieben: Von der Anmeldung bis zur ersten Veröffentlichung.


Die Redaktion freut sich über Berichterstatter, die nach den Erfahrungen mit der Testeduthek am Ausbau der frei zugänglichen Plattform mitmachen möchten und dabei Ihre Kompetenzen zum Nutzen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.
Nachstehend finden Sie ein Fallbeispiel. Es ist der Facebookseite zur Eduthek entnommen und zeigt eine Textstruktur, welche in der Eduthek über einen Upload hochgeladen werden kann. Das ist besonders wichtig, wenn Verlage oder Organisationen mehrere Datensätze bereitstellen möchten.
Details können mit der Redaktion telefonisch besprochen werden.
__________________
__TITEL:_
Online Learning Center für Naturwissenschaften
__ABSTRACT / ZUSAMMENFASSUNG:_
Are Universities a Waste of Money? http://www.educator.com/news/
Mit dieser provokanten Frage beginnt ein Beitrag. Er zielt natürlich auf die Vorteile des Online Lernens. Die Frage kann jeder, der schon studiert hat anders beantworten. Ich halte mein Physikstudium unter den Aspekten der Verbesserung von Arbeits- und Sozialverhalten und des Erwerbs von systematischen Vorgehensweisen für sinnvoll. Die Inhalte der meisten Vorlesungen konnte ich nach den bestandenen Prüfungen vergessen, weil sie nicht mehr für den Erwerb meines Einkommens benötigt wurden.
Die Plattform des jungen Amerikaners mit asiatischen Wurzeln halte ich für äußerst wertvoll für Schüler und Studenten wenn sie einen Teil des Studiums in Amerika absolvieren möchten. Sie können sich so schon an die Begriffe und dem Vortragsstil gewöhnen. Wer nicht das Budget für Auslandssemester aufbringen kann und trotzdem die Begriffe aus den Naturwissenschaften von Muttersprachlern hören möchte, der kann für einen Monat 35 $ oder 240 $ für das Jahr investieren um alle Angebote zu nutzen. Es gibt ein paar kostenlose Lektionen ohne Registrierungszwang. Bei YouTube stehen auch einige Lerneinheiten bereit.
Einen Impressumszwang wie in Deutschland üblich, gibt es in den USA nicht (leider). Sie sehen das Bild des Initiators David Fan auf dessen Facebook Kanal. Dieser ist mit dem Impressum verlinkt.
__VIDEO-URL:_
http://www.youtube.com/watch?v=uBbi8T…
__PLAYLIST ANGEBOT:_

__IST E-LEARNING ANGEBOT? (1=JA):_
1
__IMPRESSUM-URL:_
impressum| http://www.facebook.com/davidfan
__STARTSEITE-URL:_
http://www.educator.com/
__REPORTER KANAL (TITEL|URL):_
konradrennert| http://www.youtube.com/konradrennert
__REPORTER-HOMEPAGE (TITEL|URL):_
konrad-rennert.de| http://www.konrad-rennert.de/
__IST KOSTENLOS? (1=JA):_

__KOSTEN-Preis (€):_
240
__KOSTEN-BEMERKUNGEN:_
Probelektionen gratis ohne Reg., Monatsabo: 35 $, Jahresabo 240 $
__EXPOSEE-THEMA:_
Hochschulbildung
__EXPOSEE-TAGS:_
Biologie, Chemie, educator.com, Informatik, Mathe Tipps, mathematik, Online Learning Center, Physik
__ERSTELLDATUM:_
07.08.2010

Multimediale Präsenz im Punjub und am Bosporus

Excel-Video-Statistik
Die Besucherzahlen meiner Pivot-Tabellen Videos verdoppeln sich in immer kürzerer Zeit. Die meisten Besucher kommen immer noch aus deutschsprachigen Ländern. Details dazu finden Sie im Bericht vom 10. April unterhalb dieses Beitrages
Andere Erdteile ohne nennenswerte Anteile deutschsprechender Menschen tauchen zunehmend auf. Ich recherchierte nach möglichen Verlinkungen:
http://www.google.de/search?q=am4410+pivot

Es gibt zahlreiche Fundstellen, z.B. bei 1stvideotutorials.com. Das hört sich English an, der Inhaber ist aber in Pakistan registriert und eine Verwaltungsvorschrift zur Impressumspflicht gibt es dort nicht.
KENDINCOS.NET ist bei einem Domain-Registrar in Istanbul zu finden. Auf deren Website sind meine Videos zwischen Anzeigen für Ebay, Telefonbuch und Arab Sex 2010 eingebettet. So können sich türkische Migrantenkinder beim Verwandtenbesuch in der Türkei nicht nur über Gepflogenheiten ihrer arabischen Nachbarn aufklären lassen, sondern auch über Excelfunktionen für Fach- und Führungskräfte. Sie könnten in der späteren Ausbildung in Deutschland zunehmend gefragt sein.
So dicht können Bildungschancen im Rahmen der globalisierten Ausbildung und Arab Sex zusammenliegen. Welche Angebote jedoch in derartigen wilden Content-Mischungen bevorzugt werden bleibt nicht wirklich spannend 😉

YouTube Kanal wurde überarbeitet

Ein YouTube Kanal wurde eingerichtet, damit Interessenten einen Eindruck vom Inhalt unserer Moodle-Lernplattform mit über 400 Videos zum Computerführerschein erhalten: http://www.youtube.com/KonradRennert. Sie haben die dort Möglichkeit, einige Übungen für Kenner der Excel-Tabellenkalkulation zu sehen. Sie können diese Videos leicht am eigenen PC nachvollziehen, wenn Sie sich die vorbereiteten Excel-Übungsdateien herunterladen. Organisationen, Schulen und Unternehmen können auf Anfrage einen zeitlich befristeten Zugang zur vollständigen Lernplattform erhalten.
In meiner Freizeit unterstütze ich u.a. die Öffentlichkeitsarbeit unserer Kirchengemeinde. Dort machen wir gerade erste Versuche mit YouTube. Zu Himmelfahrt wurden die musikalischen Darbietungen im Gottesdienst auf dem Heiligenberg aufgezeichnet. Das Ergebnis sehen Sie auch auf dem Kanal.
Viel Spaß!

Staatliche Förderung bei Web 2.0 Projekten

In einem Gespräch wurde ich kürzlich auf Förderungsmöglichkeiten für Web2.0 Projekte aufmerksam gemacht.

Ein bereits erfolgreich abgeschlossenes ECDL-Projekt zur Erlangung von IT-Kompetenzen zum Modul 1 des Compterführerscheins kann nicht mehr gefördert werden aber für ähnliche Projekte sollte man sich vor dem Start die Vergaberichtlinien einmal ansehen. Ziel des BMBF ist es,

  • durch neue Web 2.0 Anwendungen den Markt der beruflichen Weiterbildung zu stimulieren und somit neue Möglichkeiten des lebenslangen Lernens zu erschließen,
  • neue kreativere Formen von Arbeits-, Qualifizierungs- und Kommunikationsprozessen durch den Einsatz innovativer, netzgestützter Technologien zu fördern, unter anderem auch zur Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit und der Minderung der digitalen Spaltung (digital divide),
  • ein Klima für Innovationen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung durch die Erforschung und Weiterentwicklung internetgestützter Lernformen zu erzeugen.

Alle Details finden sie unter http://www.bmbf.de/foerderungen/12128.php

Die zum Förderprojekt passenden Videos der Braun-Azubis behandeln das erste Modul des ECDL. Die Videos sind in einem WordPress CMS mit zusätzlichen Selbsttests zusammengefasst und hier verlinkt. Die wmv-Dateien werden vor dem Betrachten heruntergeladen und können dann offline angesehen werden. Das Video zum Urheberrecht  musste mangels einer Freigabe später geändert werden. Ich sprang in meiner Funktion als Projektleiter als Ersatzmann für einen Juristen ein:

1.0 Anmoderation
1.1 Grundlagen und Hardware
1.3 Software
1.4 Informationsnetze
1.5 Informationstechnologie im Alltag
1.6 Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz
1.7 Informationssicherheit
1.8 Urheberrecht und Gesetzeslage
1.9 Ende

Typo3-Online-Seminar mit Videos für die Redakteure

Damit jetzige und zukünftige Redakteure das Grundwissen zur Arbeit im Redaktionssystem vor und nach dem Seminar jederzeit ansehen können, stelle ich hier vorübergehend meine Unterrichtsvideos bereit. Falls Sie einen PC mit DSL-Zugang zum Internet und Lautsprecher haben, können Sie meine Ausführungen sehen und dazu meine Erläuterungen hören.

Start der Videos durch einen Klick Dauer in Minuten
Anmeldung und Allgemeines 2:00
Seiten und Inhalte 6:50
Der Editor 6:30
Bilder und Dateien 5:40
Formulare mit Ablaufdatum 6:40
Seitenorganisation, Verschieben u. Kopieren 1:45

PDF-Skript: Einführung für Web-Autoren – Version 4