Überraschende Erkenntnisse zu Webvideos

Handlungsbedarf erkannt: „Die junge Generation als unbekannte Wesen in der Welt des Internet“

 

Die im ZDF-Beitrag gemachten Aussagen sind schon seit ca. 10 Jahren in der Statistik meines YouTube-Kanals erkennbar.

 

Doch auch die Alten werden falsch eingeschätzt – wie ein Kommentar im Bild oben zeigt.
Analytiker vom ZDF erklären uns kurz nach jeder Wahl die neuesten Wählerwanderungen. In Sachen Wanderung der Nutzer zu anderen Medien hat das ZDF jedoch ein Erkenntnisproblem. Vorschlag für ein neues Rezo-Video: „Die Zerstörung des ZDF“

PS: Die ARD gibt es auch noch https://www.tagesschau.de/inland/youtube-lernvideos-studie-101.html

Quiz-Know-how zum Tag der Deutschen Einheit

West and East Germans at the Brandenburg Gate in 1989Seit 60 Jahren gibt es Quizze im Fernsehen. Neuere Formate wie „Quizduell“ und „Wer weiß denn sowas?“ oder der „Quiz-Champion“ werden immer noch gesendet.

In diesem Beitrag wird nicht nur das Quiz zum Tag der Deutschen Einheit angeboten, sondern auch das Knowhow, wie man solche Quizze programmiert und wie man effizient die Daten für Quizfragen verwalten kann.
Das Angebot aus dem Video unten wurde am 25. September 2018 in Kassel besprochen. Arek von Lerneprogrammieren.de und Konrad von bluepages.de haben festgestellt, dass sich ihr Know-how in Sachen Quiz und Lernkontrollen in idealer Weise ergänzt und den Spaß am Lernen und am Programmieren fördert.

Arek hat sein JavaScript-Tutorial als Video und als Code zum Download komplett dokumentiert: https://lerneprogrammieren.de/tutorial-3-quiz-programmieren

Konrad erzeugt seine auf Areks-Code basierenden Quizze mit beliebig langen Fragenlisten mit einer Excel-Anwendung. Das bedeutet, dass man mit Excel in kürzester Zeit beliebig viele Quizfragen für Wissbegierige so bereitstellen kann ohne dass man Programmierer werden muss. Es entstehen komplette Quizze, die auf jedem internet-tauglichen Endgerät vom Smartphone bis zum PC abrufbar sind.

Die Anwendung ist frei verfügbar und kann von den Websites der beiden Fachleute heruntergeladen werden. Bei Konrad bedarf der Download noch nicht einmal einer Registrierung.
Von seinem Angebot verspricht sich Arek neue Kunden für JavaScript-Programmierkurse.
Bei Konrad ist es ähnlich. Er ist nebenbei auch ein erfahrener Teletutor. So kann er per Videokonferenzsoftware zum direkten Gespräch auf den Endgeräten seiner Kursteilnehmer erscheinen und die Fragen und Lösungen besprechen.
Im Video sehen Sie ein komplettes Fallbeispiel. Quizfragen zum Tag der Deutschen Einheit (oder andere) können von Ihnen ergänzt werden. Sie sehen, was Sie beachten müssen wenn das Quiz produziert und getestet wird. Gezeigt wird auch, wo der notwendige Code von Arek schon in Konrads-Download-Angebot eingebettet wurde. Im Zusammenspiel der Komponenten funktioniert das für alle Interessierten wie eine Blackbox. Eine solche einfache Funktionalität ist für die Mehrzahl der Lehrer und Ausbilder wichtig. Das ist der Nutzung eines Autos vergleichbar: Fast jeder will es nutzen ohne verstehen zu müssen, wie es funktioniert. Man will komfortabel von A nach B kommen, nachdem die GPS-Daten von Zielen erfasst wurden. Beim Vorbereiten eines Quiz braucht man Daten in Form von Fragetexten mit jeweils 4 Antwortmöglichkeiten, von denen eine richtig ist. Man will in Sekundenschnelle ein fertiges Quiz, das man testen und im Internet veröffentlichen kann.

Wer eine höchstens 12 Jahre alte Excel-Version hat und einen der üblichen Browser, kann nach dem Download sofort neue Quizze ergänzen. Lehrer und Ausbilder, aber auch Schüler und Studenten könnten am Know-how interessiert sein:

Im Video sehen Sie, wie Sie Konrads ZIP-Datei von seiner Website herunterladen, das Archiv entpacken, die enthaltene Arbeitsmappe öffnen, Fragen zu den vorhandenen Quiz-Sammlungen ergänzen und das neue Quiz produzieren und testen.

FAZIT: Mit der Kombination des Know-hows von Arek und Konrad produziert man effiziente Tools zur Förderung von Spaß am Lernen:

Areks Part ist die Interaktion via App und Browser auf allen Endgeräten.

Konrad nutzt die in Office integrierte Entwicklungsumgebung, damit Office-Anwender ihre Quizdaten an die Blackbox übergeben können.

Wer will, kann demnächst lernen, wie man selbst solche Blackboxes mit Excel programmiert.

Das nächste Ziel ist es, mit der Unterstützung von Sponsoren eine Datenbank mit beliebig vielen Quizfragen zu beliebigen Themen aufzubauen. Jeder Lehrer, Ausbilder oder sonstige Interessent darf sich in der Datenbank bedienen und Selbsttests oder Lernkontrollen daraus ableiten.

Die Angebote von Arek und Konrad funktionieren mit Frage- und Antworttexten in allen wichtigen Sprachen. Deshalb sind auch Sponsoren aus dem nahen und fernen Osten willkommen, wenn es der Bildung und dem Spaß am Lernen dient.

Die heruntergeladene Arbeitsmappe mit Makros enthält weitere Quizze. Diese können sofort produziert und auf Websites hochgeladen werden. Um sie vorab schon einmal zu testen, kann auf die Links in der Tabelle geklickt werden.

Nr. Wissensquiz zum Thema Fragen
1 Deutsch-Chinesisch: Vokabelsammlung von Yuan Xu zur Lektion 3 140
2 Geografie: Hauptstädte der Erde – Gesamtliste 200
3 Geografie: Hauptstädte der Erde 1 von 4 – 50 Fragen aus der Gesamtliste 50
4 Geografie: Hauptstädte der Erde 2 von 4 – 50 Fragen aus der Gesamtliste 50
5 Geografie: Hauptstädte der Erde 3 von 4 – 50 Fragen aus der Gesamtliste 50
6 Geografie: Hauptstädte der Erde 4 von 4 – 50 Fragen aus der Gesamtliste 50

Lernerfolge durch Spielspaß

VBA-Programmierkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an Fallbeispielen

Einleitung und Hintergrund

Der Stellenwert von Tests und Lernkontrollen auf PCs und Smartphones hat im deutschsprachigen Raum noch nicht den Stellenwert wie in angelsächsischen Ländern. Bei pädagogischen Zielsetzungen sind die gegebenen technischen Möglichkeiten kaum berücksichtigt. Das Quizduell hat digitale Lernspiele populär gemacht. weiterlesen

Access-Datenbank-Selbsttest mit 42 Aufgaben

Das Video enthält die Anleitung zur Durchführung. Ab Minute 2:20 werden die 42 Lösungen präsentiert.

22 Fragen testen Ihre Fähigkeit, mit der installierten Access-Datenbanksoftware zu arbeiten.

20 weitere Fragen prüfen Ihr Datenbank-Grundwissen entsprechend dem üblichen Lernzielplänen zum Computerführerschein ab.
Sie benötigen zur Durchführung der Aufgaben das ZIP-Archiv, welches die Datenbank für die praxisnahen Fragen enthält und auch die pdf-Datei mit den 42 Aufgaben.

Inhouse-Schulungen – Technologie ermöglicht Veränderungen

Inhouse Schulungen sind sinnvoll, wenn eine Weiterbildung für mehrere Teilnehmer notwendig ist und der hohe Reiseaufwand es rechtfertigt, dass man die Reisespesen eines externen Trainers übernimmt. Hohe Spesen entfallen, wenn man spezialisierte Videokonferenzsoftware verwendet, die für Teilnehmer kostenlos ist.

Schon für einen Teilnehmer ist diese Form effizient, weil Schulungen passgenau auf dessen Lerntempo zugeschnitten sind und damit weniger Zeit beanspruchen. Man kann Einzel-Schulungen ohne Mehrkosten auf mehrere Tage aufteilen. Die Schulung kann stundenweise zwischen dem frühen Morgen und dem Abend angesetzt werden, zu Zeiten, an denen sich der Teilnehmer am besten konzentrieren kann und am wenigsten gestört wird.

Es zeigt Wertschätzung, wenn Teilnehmer eine genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Fortbildung erhalten, wo überflüssiger Ballast entfällt und sie allein das Lerntempo bestimmen.

Erfahrungsgemäß bringt das schon nach kurzer Eingewöhnung 50 bis 80 % mehr Effizienz als konventionelle Gruppenseminare. Wenn man die Arbeitsplatzkosten des Mitarbeiters bei herkömmlichen Schulungen berücksichtigt, sind die Gesamtkosten der Weiterbildung wesentlich niedriger als bisher.

Dank Blizz®, d.h. der neu entwickelten Videokonferenzsoftware des deutschen Softwarehauses TeamViewer kann in vertrauter Umgebung mit höchsten Sicherheitsstandards gearbeitet werden.

Die für den Unterricht notwendige gemeinsame Bildschirmansicht kann wahlweise vom Teilnehmer zum Trainer umgeschaltet werden. Mit einer kostenlosen Unterrichtseinheit können Teilnehmer feststellen, ob die Videokonferenz das geeignete Mittel zur eigenen Weiterbildung ist.

Zur Zielgruppe des Angebotes gehören sowohl Unternehmen, die einzelne Mitarbeiter weiterbilden möchten, als auch Privatanwender. Technologie schafft Veränderungen: Mit Kosten von 29 Euro pro Unterrichteinheit steht ein erfahrener, zertifizierter Trainer kurzfristig zur Verfügung. Das erspart komplizierte Terminabstimmungen, weite Anfahrtswege und Kursinhalte, die nicht genau auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Details erhalten Sie auf Anfrage über meeting@bluepages.de

Anleitungen zur Software für Live Schulungen und online Meetings

Bis zu vier Teilnehmer können vom Organisator eines kostenlosen Blizz® Meetings eingeladen werden. Wer größere Teilnehmergruppen zu organisieren hat, muss ein paar Euro im Monat für Blizz zahlen.
Weil es für die aktuelle Version bisher keine verständliche deutsche Einweisung gibt, hat der Autor selbst je eine Anleitung für Teilnehmer und Organisatoren angefertigt. Die wichtigsten Symbole am Bildschirm und grundlegende Einstellungen sind in wenigen Minuten erklärt. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Immer wenn es etwas zu besprechen gibt oder am PC etwas zu erklären ist, kann man Blizz blitzschnell starten.
Dazu hat jeder Teilnehmer eine 8 Ziffern lange ID mit der er sofort ein Meeting starten kann. Innerhalb einer Sekunde ist der Start am PC oder am Smartphone vollzogen.
Das Teilen des Bildschirms ist gegenüber Skype und Google Hangouts wesentlich komfortabler und umfassender. Als Organisator oder Präsentator kann man einem Teilnehmer alle notwendigen Rechte einräumen, um gemeinsam an Daten, Präsentation, Statistiken oder Texten zu arbeiten. Das ist Reisezeit und Anfahrtskosten sparend, so wie man das von Fernwartung kennt.
Der Autor kennt verschiedene Mitbewerberprodukte. Blizz scheint derzeit am besten geeignet. – Das ist kein Wunder, es kommt vom deutschen Marktführer bei Fernwartungssoftware TeamViewer.
Wer schon eine Installation hat und sich mit dem Autor über Schulungen und Mentoring unterhalten möchte, sende ihm einfach eine Meeting ID an meeting@konrad-rennert.de

Emotionen in Sachen Europa

1954 geboren heißt, dass man zum Jahrgang der Kanzlerin gehört. Aus eigener Kindheit hat man die Besorgnis der Eltern zu Zeiten der Kuba-Krise und des Mauerbaus noch im Unterbewusstsein. Die Ängste im kalten Krieg und den NATO-Doppelbeschluss 10 Jahre vor dem Mauerfall. Der Jahreswechsel 1989/1990 bleibt als einer der glücklichsten Momente der Geschichte haften. 28 Jahre später haben wir den Brexit und Trump als US-Präsident und ein Europa, das auf die handelspolitische Milde des unfähigsten Präsidenten der Noch-Weltmacht USA hofft.

Dabei könnte ein vereinigtes Europa viel bewirken, wenn es sich seiner Stärken und seiner Macht bewusst wird. Das Militär hat nicht mehr die Bedeutung wie vor einem halben Jahrhundert, als man die Zahlen der Panzer und Raketen mit Atomsprengköpfen aufrechnete. Durch Frankreichs historische Position wäre Europa dennoch eine Atommacht und könnte sich in entsprechenden Gremien bewegen. Sein junger Präsident hat Visionen, die hoffen lassen.

Wirtschaftlich könnte Europa eine Macht ausüben, die durch ca. eine halbe Milliarde Verbraucher definiert ist: Wenn die europäische Wirtschaft ernsthaft durch die USA oder China bedroht würde, könnte man die Konsumkarte spielen. Die Umsatzsteuer auf alle IT-Dienstleistungen und IT-Produkte, d.h. Hard- und Software wird europaweit auf null gesenkt. Die entstandene Steuerlücke könnte man durch Strafzölle auf alle Produkte aus nicht-kooperierenden Ländern decken. Zum Beispiel 50% auf Produkte namentlich genannter Firmen wie Apple, Facebook, Microsoft, Google und Co, sofern sie nicht in Europa hergestellt und deren Gewinne auch dort versteuert werden. Gleiches könnte auch mit ostasiatischen IT-Importen gemacht werden. Damit fördert man, dass die Produktion von Informationstechnik samt der Wertschöpfung wieder nach Europa verlagert wird.

Man muss so etwas nicht kurzfristig machen, aber man muss auf europäischer Ebene zeigen, dass man es machen würde, wenn Verträge nicht ernst genommen und europäische Interessen nicht angemessen berücksichtigt werden.

Europa ist ökonomisch so vielseitig, dass es sich einen Schritt in die Abschottung eher leisten könnte, als die USA oder China. Vielleicht wäre Macron der richtige von allen EU-Bürgern gewählte Präsident. Von der alten Garde der Europapolitiker und den Populisten europäischer Randstaaten kann keine Vision für Europa ausgehen. Macrons Rede vom 26. September 2017 ist die Bewerbung für diese Aufgabe: https://de.ambafrance.org/Staatsprasident-Macron-Initiative-fur-Europa

Lernzielpläne für Firmenschulungen

Office Einzeltraining

Excel: Grundlagen – Fortgeschrittene – Workshops
Access: Grundlagen – Fortgeschrittene – Workshops
PowerPoint: Grundlagen – Fortgeschrittene – Workshops
Word: Grundlagen – Fortgeschrittene – Workshops

Internetpräsenz Einzeltrainings nach Wunsch

WordPress: Websites aufbauen
Moodle: Lern-Plattformen aufbauen

Sonstige Einzeltrainings nach Wunsch

Camtasia: Bildschirm aufnehmen, Videobearbeitung, Interaktion einbauen
Blizz: Train the Trainer mit Videokonferenzsoftware
Lernkontrollen: XML- und Javascript-Tools einsetzen

Durch den Einsatz von Diagnosetests und durch persönliche Absprache von Inhalten können überflüssige Komponenten eingespart werden.