Sprechstunden für schnelle Antworten per Videokonferenz


Das 5-Minuten-Video beschreibt die Details zur Sprechstunde. Die notwendigen Meeting-IDs bzw. Links erhält man automatisch von Konrads-Autoresponder wenn eine Mail an sprechstunde@konrad-rennert.de gesendet wird.
Die automatische Antwort enthält auch Informationen, wie die gewünschte Videokonferenzsoftware bei Bedarf installiert werden kann.

Erläuterung zu den Plattformen für die Sprechstunde Datum, Uhrzeit
ZOOM         . 26.9.: 8:30-12:00
alfaview® Video Conferencing System: DSGVO konform, Server stehen in deutschen Rechenzentren 29.9.: 8:30-9:30
Blizz Collaboration Companion™ von TeamViewer ™ 1.10.: 8:30-9:30

Zusammenfassung der „GeoAbenteuer“-Exkursion mit dem Smartphone und dem Fahrrad

Das 5. Video der GeoAbenteuer-Playlist fasst in 34 Minuten die ca. einwöchige Fahrradtour zu den Orten der geophysikalischen Datenerfassung aus dem Jahr 1980 zusammen. Kein Tropfen Benzin oder Diesel wurde auf den ca. 500 Kilometern der Wegstrecke verbraucht. Stattdessen wurde die Zusatzenergie für das E-Bike des älter gewordenen ehemaligen Diplomanden dem Stromnetz entnommen. Der Energie-Mehrverbrauch der beiden Schüler, die ihn mit klassischen Jugendrädern begleiteten, kann anschaulich mit ca. 2 Litern Cola pro 100 km dargestellt werden. Die Energie der süßen Limonade ist in den 100 Gramm Zucker enthalten, die pro Liter Wasser gelöst sind. 100 Gramm Zucker enthalten etwa die gleiche Energiemenge wie eine Akkuladung des E-Bikes.

Man sieht schon an diesem Beispiel, dass beim fächerübergreifenden Lernen viel gerechnet wurde. Zum Beispiel, dass die vom Großvater zusätzlich benötigte elektrische Energie von schätzungsweise 3 kWh für die gesamte Strecke mit seinem E-Bike weniger als einen Euro kostete. Damit ist der Strom zur Fortbewegung mit dem Rad billiger als die über Cola aufgenommene Energie, die in den Muskeln verbraucht wurde. Nimmt man statt der Cola Leitungswasser oder Früchtetee und verzehrt zur Energieaufnahme Brot, Obst und Gemüse, wird es auch nicht billiger, wie die von den Schülern zusammengefassten Ausgabenbelege dokumentieren.

Viele während der Exkursion durchgeführten Fachgespräche mit geologischen und geophysikalischen Inhalt sind in einem längeren Video dokumentiert, welches wegen der Komplexität nur auf einer nicht allgemein zugänglichen Lernplattform zur Verfügung steht.

Für ältere Schüler dürfte die Buchhaltung während der Tour nachvollziehbar sein. Am Anfang stand ein Budget in Höhe von 1000 Euro bereit, welches durch jede getätigte Ausgabe verringert wurde. Abendliche Restaurantbesuche hätten notfalls durch Lebensmitteleinkäufe vom Discounter ersetzt werden können. Notfalls hätte man die Tour auch verkürzen können, um das Budget nicht zu überziehen. Die Schüler wirtschafteten kostenbewusst, weil sie nicht verbrauchtes Restbudget verteilen durften. Die von Schülerhand dokumentierte Buchhaltung zeigt dem ehemaligen Studenten, dass seine Enkel nicht nur an technisch-naturwissenschaftlichen Dingen interessiert sind, sondern, dass sie auch die Grundrechenarten zum Projektcontrolling beherrschen. So kommen dann in ein paar Jahren bei der Berufswahl auch Karrieren im Finanzsektor in Frage. Die langfristigen Perspektive ist dann „gut bezahlter Chefcontroller oder schlecht bezahlter Finanzminister oder Finanzbeamter“

Fazit: Kaufmännisches Rechnen, Naturwissenschaften und Radsport waren die Schwerpunkte bei den klassischen Fächern, die bei der Exkursion bedient wurden. Aber auch die Team- und die Leidensfähigkeit spielten beim Großvater und seinen Enkeln eine Rolle. Auch das sind wichtige Kompetenzen, die man sowohl im Beruf als auch im Privatleben benötigt.

Projektwoche per Cloud und Videokonferenz

Quellenangaben zur nachfolgenden Mitteilung

https://www.nytimes.com/2020/03/13/upshot/coronavirus-online-college-classes-unprepared.html
https://konrad-rennert.de/profil
Challenge über berühmte Leute aus Deutschland
Grimm-Video der Deutschen Welle
https://youtube.com/deutschewelle

Pressemitteilung

(openpr) Normaler Schulunterricht fällt bis auf Weiteres aus. Unterricht kann weiterhin per Videokonferenz stattfinden, wenn alle Beteiligten ausreichend vorbereitet sind. Allenfalls an den Elite-Universitäten dieser Welt funktioniert das problemlos, so die New-York-Times im Beitrag „Everybody Ready for the Big Migration to Online College? Actually, No!“ Weiterlesen

Drohender Unterrichtsausfall zeigt Handlungsbedarf: Offener Brief an Bildungs- und Weiterbildungsverantwortliche

In Italien sind die ersten Europäer am Coronavirus gestorben. In Deutschland droht die rasche Verbreitung an mehreren Orten. In einigen Städten Norditaliens sind Schulen, Behörden und öffentliche Gebäude für längere Zeit geschlossen. Das könnte überall in Europa geschehen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass viele Menschen von Kreuzfahrtschiffen, dem Urlaub oder der Dienstreise das Virus auch hierzulande schon eingeschleppt haben.

Ein oder zwei schulfreie Tage sind von berufstätigen Eltern irgendwie zu regeln. Oft ist die Betreuung durch Angehörige möglich. Wochenlanges Nichtstun wird für Schüler und Eltern eine Qual, wenn das außerhalb der normalen Ferien organisiert werden muss und die Mobilität wie in Norditalien eingeschränkt wird.
Als die Webasto-Zentrale vorübergehend wegen des Coronavirus geschlossen werden musste, konnten die meisten Mitarbeiter aus dem Home-Office weiterarbeiten, weil es im Unternehmen schon Erfahrungen gab.
Wenn Arbeit von zuhause erledigt werden kann, warum sollte das nicht auch bei Bildung und Weiterbildung möglich sein?
Lehrer und Ausbilder müssten jedoch darauf vorbereitet werden. Die notwendigen Geräte hat praktisch jeder Schüler und jeder Erwachsene, der über ein Notebook oder ein iPad verfügt. In weniger als einer Unterrichtsstunde können durchschnittlich begabte Schüler mit einer amtlich anerkannten Videokonferenzsoftware umgehen. Lehrer benötigen ein paar Stunden länger, weil sie als Verantwortliche in die Verwaltung der virtuellen Klassenräume eingewiesen werden müssen. Zum Beispiel, um Störungen durch einzelne Schüler zu unterbinden, wenn deren Ton- oder Bildbeiträge unpassend sind. Umfassende Erfahrungsberichte mit dieser Unterrichtsform liegen seit Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit vor. Ein führender deutscher Anbieter hat eine speziell für Bildungsveranstaltungen konzipierte Videokonferenzlösung erstellt. Seine Kurse sind nach AZAV zertifiziert, so dass eine Förderung der Weiterbildung über einen Bildungsgutschein möglich ist. Diese Lösung ist seit kurzem allgemein verfügbar, selbst Mitbewerber wie die Volkshochschulen können die Lösung sofort einsetzen. Jede Schule, Hochschule, Firma oder Organisation kann die Videokonferenzplattform alfaview® nutzen. Für Schul- und Volkshochschulklassen fallen nur Centbeträge pro Schüler und Monat an.
Die Einführung dieser modernen Videokonferenzsysteme ist nicht nur für die Sicherstellung des Unterrichts bei Pandemien sinnvoll. Sie ist sinnvoll, um Schüler im Rahmen des Digitalpaktes mit moderner Technologie vertraut zu machen, quasi ein verbessertes WhatsApp oder ein Range-Extender für Bildungszwecke.
Der Autor dieses Beitrages hat langjährige Erfahrung mit verschiedenen Videokonferenzlösungen und mehr als 1000 Unterrichtseinheiten selbst erteilt oder moderiert. Er ist gern bereit, bis zu 20 interessierte Lehrer oder Ausbilder in einer als Abendkurs konzipierten Doppelstunde kostenlos mit der neuesten Videokonferenz-Technologie vertraut zu machen. Voraussetzung sind Grundkenntnisse mit Windows oder dem MacOS und Kenntnisse eines Lernmanagement-Systems, z.B. Moodle oder der VHS-Cloud.
Das aus 4 Schritten bestehende Konzept der Videopräsenzkurse für Lehrer und Ausbilder ist dokumentiert: https://konrad-rennert.de/videopraesenzkurse

Homeschooling ist wieder eine zeitgemäße Option

Früher war Hausunterricht insbesondere in den höheren Ständen verbreitet. In vielen Königshäusern Europas wurde es sogar erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts üblich, den Nachwuchs in eine Schule zu schicken.

Im deutschsprachigen Raum gibt es viele bekannte Menschen, die Hausunterricht hatten:

Der Heimunterricht wurde in Deutschland im Jahr 1938 von den Nationalsozialisten durch das Reichsschulpflichtgesetz verboten.

Mit der Einführung des Grundgesetzes ging das Gesetz der Nationalsozialisten in die Landesgesetzgebung über. Neben Deutschland gehören Schweden, die Türkei, Weißrussland, Kuba und Nordkorea zu den roten Ländern auf der Weltkarte, in denen Hausunterricht verboten ist. In den blauen Ländern ist es erlaubt. In China wäre der Heimunterricht gegenwärtig die einzige Möglichkeit, Kinder zu unterrichten und Erwachsene weiterzubilden.

Die technischen Voraussetzungen für anspruchsvollen Unterricht in den eigenen vier Wänden sind durch kostenlose oder sehr preiswerte Videokonferenzsoftware für iPads und Notebooks gegeben. Das was fehlt ist die Einweisung des vorhandenen Personals in die Handhabung des digitalen Werkzeugs wie es seit Jahren schon im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen von der Bundesagentur für Arbeit zur Qualifizierung von Arbeitssuchenden gefördert wird. Die Installation eines dieser Tools sehen Sie in meinem Video:

Lehrer und Weiterbildungsverantwortliche können sich kostenlos die Software herunterladen und bis zu 10 Stunden pro Monat bis zu 50 Schüler gleichzeitig per Videokonferenz unterrichten. Das dürfte dann besonders hilfreich sein, wenn Betriebsteile wie bei Webasto unter Quarantäne gestellt werden. Das könnte auch jede Bildungseinrichtung früher oder später betreffen.

Wer sein Personal für die Durchführung von Videokonferenzen geschult hat, ist im Worst-Case gut aufgestellt. Wenn die Seuche hoffentlich nicht kommt, haben Firmen und Bildungseinrichtung zumindest die Digitalisierung kennengelernt und so im Sinne des Digitalpaktes gehandelt.

Auf unserer Lernplattform wer-weiss-was.net finden Sie weitere Details unseres Angebotes zur Kursleiterweiterbildung.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hausunterricht, https://en.wikipedia.org/wiki/Homeschooling

Manifest zur Gründung einer VHS 2.0

Prolog

Ein erfundenes, aber dennoch realistisches Fallbeispiel zeigt den Bedarf:

Hallo Alexa! Unsere Tochter macht gerade Abitur in Aurich und möchte danach BWL studieren. Nach der Bachelor Prüfung in Deutschland möchte sie mindestens zwei Semester in Shanghai studieren. Zur Einschreibung an der Uni muss sie die Stufe HSK5 des Hanyu Shuiping Kaoshi nachweisen. Das entspricht der Niveaustufe C1 des Europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen. An welcher VHS bei uns in Ostfriesland kann Sie ab sofort Chinesisch-Unterricht besuchen und die ersten HSK-Prüfungen ablegen?

Alexa antwortet: Hier in Ostfriesland gibt es keine VHS mit passenden Vorbereitungskursen für den Hochschulzugang in China. Aber in Kassel hinter den 7 Bergen in der Heimat der Brüder Grimm gibt es ein Angebot für Chinesisch bis HSK 5 mit der Kursnummer Y4650 für 109 €. Die Kurse beginnen am Freitag dem 14.2. 2020 um 15 Uhr und enden am 19. Juni 2020.

Alexa! Wie kommt unsere Tochter nach Kassel? Weiterlesen

alfaview-free für ehemalige Kursteilnehmer

In Live-Schulungen per Videokonferenz finden sich manchmal hoch motivierte Teilnehmer, die über die Dauer des Kurses hinaus zusammenarbeiten möchten.
Wenn im Präsenzkurs alfaview zum Einsatz kommt, ist die private Fortsetzung der geförderten Weiterbildung kein Problem. alfaview ® gibt es ohne Registrierung zum Nulltarif in einer voll funktionsfähigen Testversion. Dort sind den Teilnehmern alle Bedienelemente aus dem Kurs bekannt. Man muss sich nur zu einem festgelegten Zeitpunkt in einem der Testräume verabreden. Das folgende Video zeigt eine mit Camtasia aufgezeichnete Testsession und die Erläuterung der Bedienelemente:

Partner für Startup gesucht

Der Vortrag Virtuelle Inverted Classrooms“ im PDF-Format

Im Vortrag genannte Quellen:

Folie2 https://ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2018/11/realmaster.html
Folie4 https://moodle.ruhr-uni-bochum.de/m/course/view.php?id=3990
Folie5 https://www.umgedrehterunterricht.de/
Folie6 https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2019/2019_03_22-Laenderuebergreifende_Fachklassen-31-Fortschreibung.pdf
https://bfw-badwildbad.de/
https://konrad-rennert.de/vorschlaege-zur-vorbereitung-von-sops-zur-qualifizierung-von-lehrkraeften-im-rahmen-des-digitalpakt
Folie7 https://kahoot.com/
Folie8 https://explaineverything.com/
Folie9 https://moodlecloud.com/
Folie10 https://www.ecdl.at/sites/ecdl.at/files/medien/pdfs/ECDL-Standard_Lernzielkatalog.pdf
Folie12 http://dsh.de/
Folie13 https://talking.bluepages.de/
Folie14 https://konrad-rennert.de/low-cost-szenario-fuer-den-einstieg-in-die-high-tech-weiterbildung

Digitale Bildung verändert Indien

Die Darstellung der Veränderungen des Körperbaus im Verlauf der Hominisation bzw. bei der Menschheitsentwicklung ist populär. – Das kleine Bild hat der Autor als Assoziation in die unten stehende Grafik aus Indien eingefügt.
Die Inder scheinen uns bei der digitalen Bildung abzuhängen. Über mögliche Wege aus unser digitalen Steinzeit hat der Marburger Prof. Jürgen Handke in der FAZ einen Gastbeitrag geschrieben.
„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ Dieser Satz wird Gorbi zugeschrieben. In Wirklichkeit lautet die korrekte Übersetzung : „Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren.“
Auch diese Übersetzung trifft bei der Modernisierung von Bildung zu.

Das folgende Angebot zeigt geeignete Wege zur digitalen (Weiter)Bildung: