US-Präsident Biden übergeht die Expertise der eigenen Gesundheitsadministration FDA

Könnte man Impfstoffproduktionen so schnell in Betrieb nehmen, wie asiatische Suppenküchen, wäre das Problem mit den mangelnden Impfstoffen schnell gelöst.

Wie global vertriebene Medizinprodukte herzustellen sind, schreibt die US-Behörde FDA vor. Deren Standards sind anerkannt und deren Überwachung der Schrecken jeder schlampig arbeitenden Medizin- und Pharmaproduktion. An die Mission der eigenen FDA hat Biden bei seiner scheinbar spontanen Äußerung nicht gedacht: https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-impfstoff-patente-1.5286909

Selbst wenn es in Asien, Afrika und Südamerika schon die Anlagen und Fachkräfte wie in Europäischen und Nordamerikanischen Ländern gäbe, wären deren Produkte aufgrund anderer Gegebenheiten minderwertiger und gefährlicher als die aus den vorhandenen Produktionsstätten: Jeder Gebildete weiss, dass Luft und Wasser in Peking, Kalkutta, Rio, Kairo oder Mombasa schlechter sind als in Nord- und Mitteleuropa. Damit werden automatisch auch die dort hergestellten Produkte schlechter, wenn sie sterilisiert werden. Wer sich als Fachfrau oder Fachmann mit dem Begriff Bioburden beschäftigt hat und weiss, dass bei Sterilisation von Flüssigkeiten wie den Impfstoffen Toxine entstehen, der weiss auch, dass die Gesundheit vieler Menschen durch Toxine in Medizinprodukten bedroht werden.

Mit seinem Vorschlag zur Patentfreigabe begeht Biden ohne den Rat seiner FDA einen Fehler und es bleibt zu hoffen, dass ihn die eigene Administration wieder auf den Weg der Vernunft bringt.

Menschenleben kann man am besten retten, wenn die Produktionsstätten für den globalen Bedarf an Impfstoffen in sicheren Ländern mit geeigneten Umweltbedingungen aufgebaut und die notwendige Logistik organisiert wird. Mit ein paar Frachtfliegern können die wenigen Milliliter Impfstoff, die jeder zum Schutz braucht, in jedes Land der Erde geliefert werden.

Mit der Freigabe der Patente oder der Publikation der Impfstoffrezepte in der Wikipedia begünstigt man nur Länder, in denen an Forschung und Entwicklung gespart wird und mit dem Verkauf minderwertiger Produkte Gewinne auf Kosten von Arbeitsplätzen in anderen Ländern gemacht wird.

Kein Entwicklungsland wird durch die von Biden geforderte Patentfreigabe in die Lage versetzt, kurzfristig Fabriken und Lieferketten für gefahrlose Impfstoffe aufzubauen.

Mehr Details finden Sie beim Recherchieren mit den folgenden Begriffen: Bioburden, Sterilisierung, Toxine, Produktionshygiene, FDA und „Good Manufacturing Practice“ (GMP)